27.11.2020

Gemeinsam spenden für die Tafel Herbolzheim e. V.

Spendenaktion für die Tafel Herbolzheim

Pressemitteilung der Gemeinde Rust vom 27. November 2020

Die Gemeinde Rust ruft gemeinsam mit EDEKA Feißt zu Lebensmittelspenden für Menschen auf, die vollkommen unabhängig von der Pandemie von Alltagssorgen und Armut betroffen sind. Der Ruster Gemeinderat hatte sich für eine Unterstützung der Tafel Herbolzheim e. V. stark gemacht. Eine Teilnahme an der Aktion ist durch die Kooperation mit EDEKA Feißt einfach und ermöglicht unkompliziert Gutes zu tun.

Kundinnen und Kunden des EDEKA Marktes in Rust haben ab dem 1. Dezember die Möglichkeit, Produkte des alltäglichen Gebrauchs und Lebensmittel für die Tafel einzukaufen. Direkt nach der Bezahlung an der Kasse können die Spenden dann in die bereitgestellten Körbe zur Weitergabe an die Tafel in Herbolzheim gelegt werden. Derzeit besteht insbesondere Bedarf an Filterkaffee, Tee, Schokoaufstrich, Schokolade und Keksen (für Kinder), Waschmittel, Windeln, Öl, Margarine, Mehl, Zucker, passierte Tomaten und Hygieneartikeln wie Duschgel, Zahnbürste und Deodorant. Selbstverständlich sind auch andere Sachspenden willkommen, sie sollten im besten Fall eine längere Haltbarkeit aufweisen. Die Aktion wird bis zum 24. Dezember fortgeführt.

„Neben all den Einschränkungen und Sorgen, die die Corona-Krise für uns alle mit sich bringt, wollen wir diejenigen nicht aus den Augen verlieren, die auch unabhängig von der derzeitigen Lage, auf unsere Unterstützung angewiesen sind“, erklärt Bürgermeister Kai-Achim Klare die Gründe für den Aufruf. Der Gemeinderat in Rust hatte im Vorfeld die Idee angestoßen und sich für einen Beitrag für die Tafel Herbolzheim ausgesprochen. Klare bedankt sich bei den Marktleitern Corinna Kulick und Erik Feißt sowie ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern: „Wir haben mit EDEKA Feißt in Rust eine tolle Unterstützung für die Abwicklung des Spendenaufrufs gefunden.“

Der EDEKA Markt in Rust arbeitet seit fünf Jahren mit der Tafel Herbolzheim zusammen und ist überzeugt von dem Konzept. Lebensmittel, die im Markt nicht mehr verkauft werden würden aber noch verzehrfähig sind, werden zur weiteren Verwendung kostenlos an die Tafel weiter. „Es ist ein gutes Gefühl, dass wir die Verschwendung von genießbaren Lebensmitteln so stark reduzieren können. Mehr noch, wir können mit diesen Produkten Menschen versorgen, die darauf angewiesen sind, damit sie sich und ihre Familie ernähren können. Deshalb haben wir auch nicht gezögert, die Gemeinde bei ihrer Spendenaktion zu unterstützen“, sagt Erik Feißt.

Die Tafel Herbolzheim kümmert sich seit 2006 um die Verteilung von qualitativ einwandfreien Nahrungsmittel. Mittlerweile gibt es neben dem Engagement in Herbolzheim auch Ausgabestellen in Endingen und Ettenheim. Täglich sammeln die Ehrenamtlichen der Tafel Lebensmittel und Produkte bei Einzelhändlern, Wochenmärkten und Supermärkten ein und geben diese an Menschen, die in Not geraten sind, aus. Ein weiteres, wichtiges Anliegen der Tafel ist es, genießbare Lebensmittel, vor der Mülltonne zu bewahren und damit Verschwendung zu verringern.

 

Bild: Im Zeitraum vom 1. bis zum 24. Dezember können Lebensmittel und andere Produkte im EDEKA Feißt in Rust gespendet werden. V.l.n.r. Erik Feißt Markleiter), Corinna Kulick (Marktleiterin) und Dr. Kai-Achim Klare (Bürgermeister der Gemeinde Rust)