Energetische Sanierung

Energetische Modernierungen von Gebäuden leisten einen wichtigen Beitrag für die Energiewende und den Klimaschutz. Die Energiebilanz von Wohnraum kann mit entsprechenden Sanierungsmaßnahmen erheblich verbessert werden - das Gebäude wird so aufgewertet, dass es weniger Energie für Warmwasserbereitung, Heizung und Lüftung verbraucht. Zusätzlich wird sowohl der Wohnwert des Hauses gesteigert, als auch die Kosten für den Energieverbrauch gesenkt.

Die energetische Sanierung eines Gebäudes umfasst unterschiedliche Maßnahmen. Dazu gehören zum Beispiel die Außenwanddämmung, die Heizungssanierung, Fensterinstandsetzung oder eine thermische Solaranlage. Welche Maßnahmen für ein Gebäude sinnvoll sind, sollte vor Beginn einer Sanierung in einer Energieberatung geprüft werden.

Ein qualifizierter Gebäudeenergieberater begutachtet dafür das Gebäude und prüft die vorhanden Zahlen zum aktuellen Energieverbrauch, um eine Aussage zum energetischen Ist-Zustand des Gebäudes treffen zu können. Im Anschluß erarbeitet der Berater ein Sanierungskonzept und zeigt Möglichkeiten auf, wie und in welchen Abschnitten die energetische Sanierung des Gebäudes sinnvoll umgesetzt werden kann. Dabei werden Kosten und Nutzen von Maßnahmen ebenso berücksichtigt, wie Fördermöglichkeiten und Finanzierung. Der Bauexperte erstellt so ein auf das Gebäude zugeschnittene Gesamtkonzept.

 

Mehr zu Gebäudesanierungen

Information und Beratung: www.zukunftaltbau.de

Sanierungsleitfaden Baden-Württemberg: www.sanierungsleitfaden-bw.de

Fördermöglichkeiten

Der Bund, das Land Baden-Württemberg, viele Kommunen und auch Energieversorger unterstützen bei Sanierungsvorhaben – durch Fördermittel, Zuschüsse zur Finanzierung oder zinsverbilligte Darlehen.

 

Förderung der rationellen Energieverwendung und alternativer Wärme- und Energiegewinnung in der Gemeinde Rust

Die Gemeinde fördert durch die Gewährung eines Zuschusses Investitionen in thermische Solaranlagen, Photovoltaikanlagen, geothermische Anlagen (Erdreich und Grundwasser), geothermische Anlagen (Luftwärmepumpen mit Wärmerückgewinnung), Wärmetauscher (Abwärme), Biomasse Zentralheizung mit Bio-, Gas- oder Pflanzenöl betriebene Blockheizkraftwerke sowie Wärmedämmmaßnahmen.

Die Gemeinde Rust will mit der Gewährung der Zuschüsse die rationelle Energiegverwendung und die vermehrte Nutzung erneuerbaren Energiequellen fördern, um so die umweltbelastenden Emissionen zu vermindern.

Weitere Förderprogramme